Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
30.11.2020

Rendsburg/Eckernförde – Keine Weihnachtsmärkte, kaum Veranstaltungen. Dieser Advent wird anders, denn viel von dem, was man eigentlich kennt und liebt, nicht stattfinden wird. Wobei – so ganz richtig ist das nicht. Viele Kirchengemeinden im Kirchenkreis Rendsburg-Eckernförde haben sich in diesem Jahr mit ihren Adventskalendern in den digitalen Raum verlegt. Tag für Tag ein neues Filmchen oder auch ein Lied, eine ganze Weihnachtsgeschichte in 24 Häppchen – hier finden Sie einen kurzen, wahrscheinlich nicht vollständigen, Überblick:

Dänischenhagen: Jugendliche der Gemeinde haben diesen Adventskalender gestaltet. Vom 1. Dezember an erscheint jeden Tag ein neuer, kleiner, kreativer, nachdenklicher, ermutigender Beitrag als Begleiter auf dem Weg durch die Adventszeit.

Eckernförde: Die Kirchengemeinde hat Jugendliche gefragt, worauf es ankommt. Antworten dazu tragen durch den Advent.

Hütten/Eckernförde/Borby: Auf Instagram haben Vikar*innen ein Angebot erstellt, bei dem auch einige Beiträge aus unserem Kirchenkreis kommen

Gettorf: täglich ab 0.00 Uhr ein kleiner geistlicher Input und das Lied des Tages anhören oder mitsingen.

Hademarschen, Todenbüttel, Schenefeld & Wacken: Einen musikalischen Adventskalender starten auch vier Kirchengemeinden südlich des Kanals. 

Nortorf: Der beliebte lebendige Adventskalender, in vielen Gemeinden Tradition, wurde in Nortorf ins digitale verlegt

Osdorf: Auch in Osdorf haben sich viele Menschen engagiert, um ein digitales Angebot an den Start zu bringen.

Schwansen: Einige Konfirmand*innen haben sich gemeinsam mit Pastorin Kersten daran gemacht, die Weihnachtsgeschichte in 24 Häppchen zu erzählen. 

Hinweis zur Nutzung von Cookies

Diese Webseite verwendet Cookies. Weitere Informationen gibt es auf der Seite Datenschutz.