Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Passionsandachten 2021: 7 Gemeinden gestalten 7 Wochen ohne Blockaden

  • Bild der Fastenaktion der evangelischen Kirche.

Südregion – In diesem Jahr steht die Fastenaktion der evangelischen Kirche unter dem Motto „7 Wochen ohne Blockaden – Spielraum“. Ein faszinierendes Motto in dieser Zeit, die fast nur aus Blockaden zu bestehen scheint. Viele Dinge sind nicht oder nur sehr eingeschränkt möglich – so auch die in vielen Kirchengemeinden beliebten Passionsandachten, meist am Mittwochabend. Die sieben Gemeinden in der Südregion des Kirchenkreises Rendsburg-Eckernförde haben sich zusammengetan, um in dieser Zeit die Blockade eingeschränkter Zusammenkünfte zu überwinden und digitale Angebote zur Fastenaktion zu machen. Die Andachten werden auf den jeweiligen Webseiten und unter www.kkre.de/suedregion zu finden sein, ebenso auf dem Youtube-Kanal des Kirchenkreises.

Den Anfang macht Pastorin Diana Krückmann aus Hademarschen am Mittwoch, 17.2., online ab 18 Uhr. Sie wird sich dem Thema „Alles auf Anfang“ widmen: „Spielräume... Schon spannend. Kasinos gibt's, sogar schon digital, aber die sind wohl nicht gemeint... Wusstest du, dass Gott auch spielt? Nicht um Geld, schon gar nicht um Seelen, aber mit den tollsten Gefährten!“ macht sie neugierig. Musikalisch begleitet sie Klaus Schneider. Den Abschluss der Reihe am 31.3. wird Pastorin Susanne Büstrin Da Costa aus Nortorf auf dem Friedhof gestalten, das verrät sie vorab: „Inhaltlich geht es um den Abbruch der Beziehung durch den Tod und um die Gestaltung der zerrissenen Nähe. Der scheinbar völlige Abbruch (die Blockade des Todes) wird überbrückt, es entstehen neue Frei- und Spielräume.“

Die übrigen Andachten werden gestaltet von Pastorin Katharina Schunck aus Schenefeld (24.2., „Von der Rolle“), Pastorin Maike Bendig für Wacken (3.3., „Das Spiel mit dem Nein“), den Pastoren Oliver Opitz und Torsten Wessel aus Hohenwestedt (10.3., „Dir zuliebe?“), Pastorin Christina Leykum aus Aukrug (17.3., „Geht doch!“) und Pastor Christoph Rothe aus Todenbüttel (24.3., „Richtungswechsel“).

Hintergrund: Traditionell beginnt am Aschermittwoch die Passionszeit oder auch Fastenzeit. In den rund sieben Wochen zwischen Aschermittwoch und Ostern erinnern Christ*innen an die Leidensgeschichte Jesu: die Verurteilung, den Verrat und die Kreuzigung. Viele Christ*innen fasten in dieser Zeit oder nehmen sich Zeit für Besinnung und Gebet. Jährlich gibt es dazu eine Fastenaktion der evangelischen Kirche unter dem Motto „7 Wochen ohne“.

Unsere Kindertagesstätten