Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Das Foto zeigt: Pastor Michael Friesicke-Öhler, Lisa und Hans von Engelhardt und Propst Matthias Krüger (von links)

07.10.2019

Osterrönfeld – Die Scheune geschmückt, die Herzen offen für vielfachen Dank. So hat die Kirchengemeinde Osterrönfeld bei bestem Wetter ihren Gottesdienst zum Erntedank gefeiert. In der voll besetzten Scheune auf dem Hof der Familie Jacobsen gab es bei strahlend blauem Himmel viele Gründe, Gott dankbar zu sein. Für die Gaben, die auf dem liebevoll gestalteten Erntedankaltar lagen. Und für das Engagement des Ehepaares Hans und Lisa von Engelhardt, die im Verlauf des Gottesdienstes von Propst Matthias Krüger mit dem Ansgarkreuz der Nordkirche ausgezeichnet wurden. Es spielte das Kieler Bläserensemble, der Singkreis hat gesungen. Nach dem Gottesdienst gab es Suppe, Glühwein und eine Führung über den Hof.

Seine Ansprache zu diesem feierlichen Anlass stellte Propst Krüger unter das Motto des Erntedankliedes von Matthias Claudius. Im Refrain von „Wir pflügen und wir streuen“ heißt es: „Alle gute Gabe kommt her von Gott dem Herrn.“ Diese Rückbesinnung sei gerade in diesen Zeiten wichtig, so Krüger, in Zeiten, in denen sich die Menschen zu oft mit dem lieben Gott verwechselten. Krüger erinnerte an die klare Botschaft des Evangeliums, an die Liebesbotschaft Gottes, von dem die Gaben stammen.

Auch die beiden geehrten seien gute Gaben Gottes. Das Ehepaar von Engelhardt habe der Kirchengemeinde Osterrönfeld gutgetan und sich eingesetzt mit den jeweiligen Gaben, „engagiert und voller Gottvertrauen“. Hans von Engelhardt saß seit der Gründung der Kirchengemeinde im Jahr 1969 bis zum Jahr 2003 in deren Kirchenvorstand. Er ist auch heute noch immer da, wenn er gebraucht wird. Seine Frau Lisa von Engelhardt war in der Frauenarbeit aktiv, im Singkreis, der Gottesdienstgruppe oder bei der Verteilung des Gemeindebriefs. Bei seiner Visitation in der Kirchengemeinde im vergangenen Jahr sei ihm deutlich geworden, „mit wieviel Herzblut sie beide, liebes Ehepaar von Engelhardt, bei der Sache sind“, sagte Krüger in Richtung der Geehrten.

Das Ansgarkreuz ist ein Dankzeichen der Nordkirche. Es wird Gemeindegliedern verliehen, „die durch großen persönlichen Einsatz in der kirchlichen Arbeit, vorbildliche Förderung der Kirche, ihrer Werke und Einrichtungen sowie durch beispielhaftes Eintreten für einen tätigen christlichen Glauben in der Öffentlichkeit hervorgetreten sind“, heißt es in den Grundsätzen zur Verleihung des Abzeichens.

Hinweis zur Nutzung von Cookies

Diese Webseite verwendet Cookies. Weitere Informationen gibt es auf der Seite Datenschutz.