Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Helle Lichter, frohe Klänge gegen die dunkle Jahreszeit: die Kirche St. Jürgen beim vergangenen Lichterfest in Rotenhof. - Fotos: FBS / Sonja Sievers

25.10.2019

Rendsburg – Ein Licht in der dunklen Jahreszeit – oder am besten gleich ganz viele, gekrönt von einer Feuershow: Am Freitag, den 8. November leuchten ab 17.30 Uhr im Rendsburger Stadtteil Rotenhof selbstgebastelte Laternen mit Kinderaugen um die Wette, alte Lieder rund um den Klassiker „Laterne, Laterne….“ ertönen. Und Rotenhofs Bewohner wissen: Das Lichterfest beginnt!

Um 17.30 Uhr treffen sich Kinder und Lichterfreunde in der Kirche St. Jürgen (Ahlmannstraße 4). Dort werden die ersten Lieder angestimmt: „...Sonne, Mond, und Sterne...“. Um 18 Uhr startet dann vor der Kirche der Umzug durch den Stadtteil. Polizei und Freiwillige Feuerwehr geben sicheres Geleit, der Spielmannzug aus Borgstedt musikalisches. Der Laternenumzug macht eine Stippvisite bei den Bewohnern des Seniorenheims Neue Heimat und kommt kurz vor 19 Uhr auf dem Sportplatz der Schule Rotenhof an. Dort warten warme Getränke und Snacks – und kurz darauf eine Feuershow!

Viele Institutionen aus dem Stadtteil sind Veranstalter des Lichterfestes - u.a. die Kitas St. Jürgen, Rotenhof und Butterberg, die OGS und Grundschule Rotenhof, das Familienzentrum A4, der Carneval-Club Rendsburg, die Seniorenwohnanlage Neue Heimat, STARTKLAR Rendsburg, der Förderverein Ev. Bildungsarbeit und die Ev. Familienbildungsstätte des Kirchenkreises Rendsburg-Eckernförde. Und sie alle werden mitsingen: „...brenne auf mein Licht, aber nur meine liebe Laterne nicht!“

 

 

Hinweis zur Nutzung von Cookies

Diese Webseite verwendet Cookies. Weitere Informationen gibt es auf der Seite Datenschutz.