Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Karen Jensen, Sophia Suhren, Mereintje Günther, Dirk Homrighausen und Michael Jordan (v.l.) beim Empfang für die scheidende Kita-Leiterin.

Die Elternvertretung sagt: "Danke!"

23.06.2019

Eckernförde – Wer neue Wege beschreitet, der sollte sich etwas trauen. „Trau dich“, dieses Motto stand deshalb über dem Gottesdienst in der Kirche St. Nicolai Eckernförde, in dem die künftigen Schulkinder der Kindertagesstätte St. Nicolai verabschiedet und gesegnet wurden. Aber auch für Kita-Leiterin Mereintje Günther steht ein neuer Lebensabschnitt an. Sie geht nach 24 Jahren als Leiterin der Kita in den Ruhestand. Bevor ihr aber von Pastor Michael Jordan der Segen zugesprochen und sie von der Kirchengemeinde in den Ruhestand verabschiedet wurde, verabschiedete sie selbst die künftigen Schulkinder.

„Trau dich, das sagt sich so leicht“, sagte Günther. „Aber manchmal ist es ganz schon schwierig, neuen Herausforderungen zu begegnen.“ Das gelte für die Kinder, aber auch die Eltern, die jetzt wieder etwas mehr loslassen müssten. Mit der Geschichte „Trau Dich, Koala“ wurde das Thema dann vertieft. In ihr fordern die anderen Tiere den kleinen Koalabär immer wieder auf, mit ihnen zu spielen. Aber er kommt einfach nicht vom Baum herunter. Er hat Angst. Erst als er Baum fällt, merkt er, dass die Veränderung gar nicht so schlimm ist. „Versuch mal was Neues, es fühlt sich gut an“, lautet die Zusammenfassung des kleinen Schauspiels in der Kirche. Die künftigen Schulkinder wurden dann mit einem Segen und der Zusage, dass Gott immer bei ihnen sei, mit einem Lied sowie einer Schultüte verabschiedet.

Mereintje Günther wurde von Pastor Jordan ebenfalls gesegnet und in einem Empfang nach dem Gottesdienst gewürdigt. „Sie haben dafür gesorgt, dass die Kinder mit Gott groß werden konnten“, fasste Jordan zusammen und sein Kollege Pastor Dirk Homrighausen ergänzte in Richtung von Günther: „Du bist mutig vorangegangen, weil Du das Vertrauen in Gott in Dir getragen hast.“ Als Kita-Leiterin habe Günther immer vermittelt, dass Kinder ein Segen seien.

Auch das Team der Kita bedankte sich – unter anderem mit einem Koalabären sowie einem Hirten, den jeder bekommt, der die Kita verlässt. Die Elternvertreter dankten der scheidenden Leiterin ebenfalls für ihren Einsatz. Bei Günther hätten immer die Kinder im Mittelpunkt gestanden. Für den Träger der Kita, den Kirchenkreis Rendsburg-Eckernförde, bedankte sich die Leiterin des Zentrums für Kirchliche Dienste, Karen Jensen, gemeinsam mit Sophia Suhren, die als Regionalleiterin für die Kita St. Nicolai  zuständig ist, für die Arbeit von Mereintje Günther. Damit sie nicht mit dem Gefühl ginge, etwas verpasst zu haben, überreichten ihr beide  einen Gutschein für den Escape Room in Kiel. Denn als das Kita- Team diesen  gemeinsam besuchte, konnte die Leiterin nicht dabei sein und hatte dies sehr bedauert.

„Ich bin dankbar für die Zeit, für die Kinder, für die Eltern, für mein Team“, sagte die sichtlich gerührte Mereintje Günther. Ohne die vielen Menschen, mit denen sie zusammengearbeitet habe, wäre die Arbeit nicht möglich gewesen. Und ohne den Glauben auch nicht. „Ich habe mich hier immer mit meinem Glauben zu Hause gefühlt“, sagte sie.

Hinweis zur Nutzung von Cookies

Diese Webseite verwendet Cookies. Weitere Informationen gibt es auf der Seite Datenschutz.